Schon Libellensommer!

Liebe Libellenfreunde,

im Gegensatz zu vielen der südlichen Bundesländern entwickeln sich bei stabilen Witterungsverhältnissen bei uns gerade Massenbestände an Libellen. Offensichtlich sind die Schlupfbedingungen und Reifephasen perfekt.

Glänzende Binsenjungfer (Lestes dryas)

23.05. >5 Tiere, Preetz (PLÖ)

Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo)

25.05. 111 Tiere auf 430 m Gewässerstrecke, Krückau bei Langeln (PI), G. Janssen

Keilfleck-Mosaikjungfer (Aeshna isoceles)

27.05. >5 Exemplar im Sielbektal, Ratekau (OH), K. Hartwig

29.05. >3 Tiere, Schluensee (PLÖ), B. Stuwe-Juhl

30.05. >10 Exemplare mit Eiablage, Fuhlensee bei Ruhwinkel (PLÖ)

Kleine Königslibelle (Anax parthenope)

20.05. zahlreich, NSG Talhänge Göttin (RZ), H. Siemers

24.05. mindestens 11 Tiere jagen Insekten im NSG Culpiner See (RZ) und über der angrenzenden Gerste, B. Koop

24.05. Eiablage von mind. im Salemer Moor, halboffene Heidelandschaft (RZ), B. Koop

30.05. >3 Tiere mit Eiablage, Fuhlensee bei Ruhwinkel (PLÖ)

Gemeine Keiljungfer (Gomphus vulgatissimus)

26.05. Badestelle am Einfelder See (NMS), M. Bohlen

27.05. ein Tier im Umfeld des Sielbektals, Ratekau (OH), K. Hartwig

Spitzenfleck (Libellula fulva)

23.05. ca 250 (!!) Tiere saßen nachmittags in Trupps von 15-20 im Bereich Forst Baalen/Lankower See (RZ) im Windschatten, genossen die Nachmittagssonne, B. Koop

27.05. 1 Exemplar im Sielbektal, Ratekau (OH), K. Hartwig

29.05. 10 Tiere, Schluensee (PLÖ), B. Stuwe-Juhl

30.05. >50 Tiere mit Eiablage, Fuhlensee bei Ruhwinkel (PLÖ)

Zierliche Moosjungfer (Leucorrhinia caudalis)

27.05. >20 Exemplare im Sielbektal, Ratekau (OH), K. Hartwig

Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis)

27.05. >6 Tiere im Sielbektal, Ratekau (OH), K. Hartwig

Schaut doch einmal an sonstigen Orten nach diesen Frühjahrsarten. Beobachtungen der Gemeine Keiljungfer (Gomphus vulgatissimus) wären spannend. Vielleicht erholt sich die Art ein wenig? D. Bettin konnte die Art in großer Anzahl am Schierensee-Bach schlüpfend beobachten. Und an der Eider westl. Reesdorf (nördlich der Verbindungsbrücke nach Schmalstede, im Bereich von strukturverbessernden Maßnahmen) fanden sich zwei Flußjungfern, revierbildend, erstmals in diesem Gewässerabschnitt!

Die Beobachtung von Keilfleck-Mosaikjungfern (Aeshna isoceles) gerade in den nördlichen Landesteilen wäre ebenfalls bedeutsam.

Aktuell kann man fast „überall“ den Spitzenfleck (Libellula fulva) erwarten. H. Reck fotografierte Tiere an seinem Foliengartenteich, ich habe Exuvien der Art an einem Krebsscheren-Gewässer in Kiel gefunden (dort schlüpfte die Art zusammen mit der Großen Moosjungfer!).

Die Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis) kann zudem an nahezu allen geeigneten Gewässern erwartet werden. C. Winkler und ich haben im Umfeld von Bordesholm, Dätgen und im Bereich des Dosenmoores die Art an allen untersuchten Gewässern beobachtet, M. Becker im Bereich Höltigbaum (HH) und B.Struwe-Juhl im Bereich der Wentorfer Lohe (OD). Neu für SH ist, dass an sehr vielen Gewässern frisch geschlüpfte Tiere bzw. Exuvien gefunden wurden. Nachweise solcher Beobachtungen wären sehr spannend. Im Bereich des NSG Kührener Teiche schlüpfte die Art an einem (sehr untypischen, finde ich) Röhrichtgewässer zusammen mit der Nordischen Moosjungfer und der Keilfleck-Mosaikjungfer. Stellt sich die Große Moosjungfer aktuell „breiter“ auf? In diesem Jahr schlüpfte die Art nicht in meinem Gartenteich, seit gestern besetzt dort aber ein Männchen ein Revier….

Vielen Dank für eure vielen Daten und weiter viele spannende Beobachtungen

 

Arne Drews