Viele Arten sehr früh ...

Liebe Libellenfreunde,

die meisten Libellen-Arten des Sommers profitieren gerade von der warmen Witterung und reagieren trotz des langen Winters mit Frost bis in den April mit einem frühen Schlupf:

Braune Mosaikjungfer (Aeshna grandis)

07.06. Hasselburg (OH), C. Kassebeer; Preetz (PLÖ), F. Anders-Gehrke; Dägeling (IZ)

[bisher frühester Termin: 02.06.2000]

Blaugrüne Mosaikjungfer (Aeshna cyanea)

07.06. Bentfeld (OH), C. Kassebeer

[bisher frühester Termin: 31.05.2008]

Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea)

07.06. Lägerdorf (IZ)

[bisher frühester Termin: 24.05.2014 – dieser jedoch auch aussergewöhnlich früh, normal ist eher Mitte Juni]

Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa) und Glänzende Binsenjungfer (Lestes dryas)

25.05. Preetz (PLÖ), F. Anders-Gehrke

[bisher frühester Termin für beide Arten: 22.05.1989]

Große Heidelibelle (Sympetrum striolatum)

02.06. Brickeln (HEI), J. Kählert

[bisher frühester Termin: 04.06.2003]

Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum)

07.06. Kleinensee (OH), K. Hartwig

[bisher frühester Termin: 31.05.2000]

Weitere Beobachtungen:

07.06. Lägerdorf (IZ): 5 Kleine Blaupfeile teilweise frisch geschlüpft, 1 Torfmosaikjungfer Männchen revierbildend, >10 Große Moosjungfern Eiablage (Kreideschlamm-Gewässer mit huminhaltigem Wasser), 1 Kleine Königslibelle, 1 Keilflecklibelle, >10 Kleine Pechlibellen

07.06. Dägeling, Nordoe (IZ): 1 Braune Mosaikjungfer, frisch geschlüpft, >10 Kleine Pechlibellen, 1 Große Moosjungfer

07.06. Sielbektal bei Ratekau (OH), Feuerlibelle und Zierliche Moosjungfer (75-100 Ind.!), K. Hartwig, C. Kassebeer. Die Zierliche Moosjungfer hat eine Vielzahl von Kiesgrubengewässer im Umfeld besiedelt (Daten auch von K. Voß und K. Hartwig)

Viele Grüße und noch viele spannende Sommerbeobachtungen

 

Arne Drews