Prachtlibellen

Die Prachtlibellen besiedeln langsam fließenden Flüssen und Bächen sowie auch stärker strö- mende Fließgewässer mit strömungsberuhigten Bereichen. Dort entwickeln sich die Larven in den untergetauchten Wasserpflanzen oder zwischen Erlenwurzeln. Die erwachsenen Tiere sind für Kleinlibellen relativ groß und an ihrer metallisch blauen oder grünen bis bronzeschillernden Färbung zu erkennen. Im Flug fallen besonders die Männchen mit ihren dunkelblau schimmern- den Flügeln auf.

Bei uns gibt es zwei Arten:

Die Tiere halten sich in der Regel in der Nähe ihrer Fortpflanzungsgewässer auf, einzelne Männ- chen der Gebänderten Prachtlibellen finden sich jedoch gelegentlich auch weitab von geeigneten Lebensräumen.